Translationale Forschung

Erkenntnisse, die wirken

Ein zentrales Anliegen des DZPG ist es, Forschungsergebnisse in neue diagnostische Verfahren und therapeutische Ansätze für Patientinnen, Angehörige und die breite Öffentlichkeit umzusetzen. Bisher dauert dieser Translationsprozess in der Regel viele Jahre. Das DZPG-Netzwerk bietet Forschenden daher wirksame Instrumente, um Erkenntnisse aus dem Labor schneller in die Praxis zu bringen. Durch die Bündelung der Aktivitäten an den Standorten und auf nationaler Ebene soll die Zeitspanne zwischen der Planung neuer Studien und der Umsetzung von Präventions- und Behandlungsansätzen deutlich verkürzt werden. Das DZPG bringt die relevanten Zulassungs- und Transferinstitutionen zusammen, um Forschende in der frühen Phase der Entwicklung von Arzneimitteln, Psychotherapien oder Medizinprodukten zu unterstützen. 

Die Rückübersetzung von Praxiswissen in die Forschung spielt vor diesem Hintergrund eine ebenso wichtige Rolle. Dies geschieht durch Dialog mit verschiedenen Akteuren, von Patienten und Angehörigen bis hin zu Praktikerinnen und Kostenträgern. Das oberste Prinzip ist es, alle relevanten Zielgruppen anzusprechen und ihr Feedback in wirkungsvolle Maßnahmen umzusetzen.