Organisation

Unsere Gremien

Das DZPG hat am 1. Mai 2023 seine Arbeit aufgenommen. Zentrale Gremien sind der Vorstand, das Board der Early Career Scientists (ECS), der Trialogische Zentrumsrat und der internationale Wissenschaftliche Beirat.

Die Hauptgeschäftsstelle sitzt in Berlin.

Erweiterter Vorstand

Der Erweiterte Vorstand ist das zentrale Entscheidungsgremium des DZPG. Er besteht aus 32 Mitgliedern, die von den sechs Standorten, vom ECS-Board und vom Trialogischen Zentrumsrat delegiert werden.

Aktuelle Sprecher des Vorstands sind Prof. Dr. Dr. Andreas Heinz (Standort Berlin-Potsdam) und Prof. Dr. Andreas Meyer-Lindenberg (Standort Mannheim-Heidelberg-Ulm).

 

Kontrollausschuss

Der Erweiterte Vorstand bildet einen Kontrollausschuss, der insbesondere die Kontrolle der Finanzen und des Projektfortschritts sowie gegebenenfalls Gegenmaßnahmen verantwortet. Er besteht aus den sechs Standortsprecherinnen und -sprechern, zwei Delegierten aus dem Trialogischen Zentrumsrat, zwei Delegierten der Early Career Scientists und der Leitung der Hauptgeschäftsstelle.

ECS-Board

Die Early Career Scientists (ECS) sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn befinden und in Mitgliedseinrichtungen des DZPG tätig sind. Ziel ist es, sie schon frühzeitig in Entscheidungsprozesse einzubeziehen. Jeder Standort entsendet drei Delegierte in das ECS-Board.

Wenn Sie an einer unserer Mitgliedseinrichtungen wissenschaftlich aktiv sind und Mitglied der ECS werden möchten, wenden Sie sich bitte an das jeweilige Standortmanagement.

Die ECS vertreten die Belange der Wissenschaftler in frühen Karrierephasen in Forschungsprojekten, Infrastrukturen und den zentralen Gremien des DZPG. Sie haben auch Stimmrecht in diesen Gremien. Innerhalb des DZPG setzen die ECS effiziente Prozesse für die interne Kommunikation und Evaluation um. Sie engagieren sich dafür, dass Fördermaßnahmen zur Verbesserung von Gleichberechtigung, Diversität und Inklusion sowie die Etablierung familienfreundlicher Arbeitsbedingungen, zielgruppengerecht und ambitioniert ausgestaltet werden. Auch Maßnahmen der Gesundheitsförderung wie etwa psychologische Beratung und Unterstützung durch Mentoring-Programme sind geplant. Darüber hinaus beteiligen sich die ECS an der Öffentlichkeitsarbeit und arbeiten innerhalb der DZPG Academy an Angeboten zur Karriereentwicklung und Weiterbildung mit. 

Die ECS ermöglichen durch verschiedene Veranstaltungsformate eine enge Vernetzung von Wissenschaftlerinnen und die Initiierung gemeinschaftlicher Projekte. Einmal jährlich treffen sie sich zum ECS-Kongress, einer von den ECS selbst organisierten wissenschaftlichen Veranstaltung. Weitere Netzwerktreffen und Veranstaltungen finden an den jeweiligen Standorten statt. Promovierte ECS-Mitglieder können verschiedene Förderangebote in Anspruch nehmen. Dazu gehören Laborbesuche, Finanzierungen für Projektpilotierungen und Reisemittel. Die ECS sind in lokalen Gruppen an den entsprechenden Standorten organisiert. Die lokalen Boards entsenden Mitglieder in das zentrale ECS-Board, das standortübergreifend tätig ist. 

Trialogischer Zentrumsrat

Fachwissen ohne Erfahrungswissen bleibt unvollständig. Aus diesem Grund gestalten Expertinnen und Experten aus Erfahrung, das heißt Betroffene und Angehörige, die Arbeit des DZPG in allen Phasen des Forschungsprozesses sowie in den Entscheidungsgremien des DZPG aktiv mit. Zentrales Gremium ist hier der Trialogische Zentrumsrat. Jeder der sechs Standorträte entsendet maximal sechs Vertreter (max. zwei Betroffene, zwei Angehörige und zwei Professionelle) in den Trialogischen Zentrumsrat, der somit aus maximal 36 Personen besteht. 

Mehr zum Thema
Partizipation

Wissenschaftlicher Beirat

Die Mitglieder des Beirats sind international anerkannte Expertinnen auf dem Gebiet der psychischen Gesundheit und beraten den Vorstand bei der Planung, Durchführung und Umsetzung des Forschungsprogramms.

Prof. Anissa Abi-Dargham, Stony Brook, USA


Prof. Michaela Amering, Wien, Österreich


Prof. Ole Andreassen, Oslo, Norwegen


Prof. Claudia Bagni, Lausanne, Schweiz


Prof. Dani Bassett, Philadelphia, PA, USA


Dr. Lucile Capuron, Bordeaux, Frankreich


Prof. David Clark, Oxford, Großbritannien


Prof. Fiammetta Cosci, Florenz, Italien


Prof. John F. Cryan, Cork, Irland


Prof. Helen Herrman, Melbourne, Australien


Prof. Dr. Frauke Kreuter, München, Deutschalnd


Prof. John McGrath, Queensland, Australien


Prof. Solomon Rataemane, Pretoria, Südafrika


Prof. Ulrike Schmidt, London, Großbritannien


Prof. Edmund Sonuga-Barke, London, Großbritannien


Univ. Prof. Dr. Johannes Wancata, Wien, Österreich


Prof. Daniel Weinberger, Baltimore, MD, USA


Prof. Allan Young, London, Großbritannien

Hauptgeschäftsstelle

Die Hauptgeschäftsstelle des DZPG hat ihren Sitz in Berlin. Sie unterstützt die Arbeit des erweiterten Vorstands und der Gremien, ist zuständig für Haushaltsplanung und Controlling, koordiniert die interne und externe Kommunikation und ist zentraler Ansprechpartner zu Fragen rund um das DZPG.

Dr. Gabriel Gerlinger – Leitung 
gabriel.gerlinger@dzpg.org


M.A. Karen Wendland – Assistenz
karen.wendland@dzpg.org


M.A. M.Sc. Maria Haun – Wissenschaftliche Mitarbeit (Partizipation) 
maria.haun@dzpg.org

Hauptgeschäftsstelle des DZPG
Virchowweg 23 (Post: Charitéplatz 1)
10117 Berlin
030 450 517261
info@dzpg.org